Stiftung Historische Kommission für die Rheinlande 1789-1815 Fondation Commission Historique des Régions Rhénanes 1789-1815 Mitglied im Bundesverband deutscher Stiftungen
Startseite
Fördergelder Aktuelle wissenschaftliche Veröffentlichungen für den Zeitraum 1789-1815 (DE/FR/EN) Bestellbare Bücher der Stiftung Kontakt Impressum Dank Die Stiftung Historische Kommission für die Rheinlande 1789-1815 ist durch mehrere Impulsgeber und Förderer entstanden: - Jochen Riebel (†), Hessischer EU-Staatsminister, damals Landrat des Main-Taunus-Kreises - Hermann-Josef Lenerz, Kulturamtsleiter in Königstein/Ts. - die Stadt Mainz, die Stiftung Kultur für Rheinland-Pfalz und die Hessische Filmförderung. Alle fünf waren 1993/98 wichtige Unterstützer für die Gruppe Studenten, die den Spielfilm "Schinderhannes" entwickelt und produziert hatten und aus dem letztendlich die noch intensivere Beschäftigung mit der Epoche der Französischen Revolution am Rhein hervorgegangen ist. Dieses Projekt ist mittelbar der Ursprung der Stiftung Historische Kommission für die Rheinlande 1789-1815. Prof. Dr. Jan Zopfs (Univ. Mainz), Prof. Dr. Ludolf Pelizaeus und Dr. Geneviève Roche unterstützen die Stiftung in ihrer Funktion als wissenschaftlicher Beirat, der sich zweimal jährlich trifft, um über Förderprojekte zu beschließen. Rainer Scherb gilt ein besonderer Dank wegen seines seit langen Jahren ununterbrochenen Entdeckergeistes, seines Engagements für die Unterschichtenkultur am Rhein an der Wende zum 19. Jahrhundert und die Förderung dieser Stiftung in vielerlei Hinsicht. Ohne sie, die 200 Mitwirkenden am Schinderhannes-Film und die namentlich hier nicht genannten Geldgeber und "Anpacker" der Stiftung hätte es die Stiftung nicht gegeben. Das Stiftungsvermögen entstammt aus dem privaten Engagement, das sich im Anschluß an diesen Film entwickelt hatte, einer bis heute andauernden Spendenbereitschaft und dem Verkauf der Bücher der Stiftung. Archiv Sammlungsstücke